Pflegeanleitungen

Blechbläser
Saxophon
Klarinette
Querflöte
Blockflöte

Die richtige Pflege von Blechblasinstrumenten

Richtige Pflege der Ventile
Wichtig für Dein Instrument ist der einwandfreie leichte Gang der Ventile. Denn wenn nach dem ersten Anblasen das neue Instrument nicht täglich weiter benutzt wird, können Hemmungen auftreten, die durch Speichelrückstände in den Ventilen hervorgerufen werden. Eine leichte Ansprache wird begünstigt, wenn Du in der ersten Zeit vor der Benutzung das Instrument mit lauwarmem Wasser durchspülst und die Ventile betätigst. Klemmen die Ventile, so kannst Du auch leichtes Spülmittel zum Durchspülen benutzen. Jedes Instrument sollte nach dem Gebrauch gereinigt und staubfrei aufbewahrt werden.

Trommelventile / Perinetventile
Die Ventil- und Hauptzüge sollten immer leicht eingefettet sein. Besitzt Dein Instrument Trommelventile, so darf das Innere der Ventile nicht geölt werden. Nur die äußeren Gelenkteile müssen ab und zu einen Tropfen Trommelventilöl bekommen. Bei Perinetventilen (auch Pumpventile genannt) schraubst Du zuerst den Deckel ab und nimmst den Ventilkegel heraus um ihn mit einem Tuch zu säubern. Der Ventilkegel und das Innere des Gehäuses müssen vollkommen blank sein. Dann kannst Du den Kegel mit einem Tropfen Perinetventilöl benetzen und wieder einsetzen.

Pflegen der Züge an den einzelnen Ventilen
Die beste Pflege ist der ständige Gebrauch, d. h. wenn ihr Eure Spucke aus dem Instrument entleert, benutzt zu diesem Zeitpunkt alle Züge. Ihr merkt dann sofort, wenn einer schwergängig wird und gefettet werden muß. Wenn das der Fall ist, zuerst das alte Fett mit einem Papiertaschentuch o. ä. entfernen und erst dann neues Fett dünn auftragen. Noch ein Tipp: Wenn das Zugfett mal ausgegangen ist, kann man auch Nivea-Creme benutzen!

Pflegen der Mundstückbohrung
Vergiss bitte nicht, die Mundstückbohrung des öfteren mit einer kleinen Borstenbürste oder mit einem Stäbchen, an dem ein kleines Stück Tuch befestigt ist, zu reinigen. Sonst wirst Du irgendwann nicht mehr genug Luft durch Dein Instrument bekommen, da die Bohrung mit Speichelresten, Staub und Flusen verklebt ist.

Wichtig bei einer Zugposaune
Besitzt Du eine Zugposaune, so musst Du diese besonders sorgfältig pflegen, da die Züge gegen Stoß, Druck und Verbiegen sehr empfindlich sind. Für den Zug ist es am besten, wenn Du einen Zugreiniger benutzt. Den Inneren Zug musst Du restlos von alten Rückständen entfernen, erst dann kann ein hauchdünn aufgetragenes Posaunenfett angewendet werden. Außerdem solltet ihr an euer Quartventil denken! Den entsprechenden Zug und das Ventil selbst auf Leichtgängigkeit prüfen, ggf. bei Schwergängigkeiten, Abhilfe schaffen. (Siehe dazu „Pflege der Ventile" bzw. „Pflegen der Züge")

Pflegen des Instrumentenlacks
Der Instrumentenlack ist auch sehr pflegebedürftig. Ärgster Feind des Lackes ist der Handschweiß. Für die Reinigung darfst Du aber auf keinen Fall ätzende oder scheuernde Putzmittel verwenden. Die Oberfläche lackierter Instrumente wird am einfachsten mit einem Wollappen (Staubtuch) gereinigt. Du kannst auch ein wenig Auto-Lackpflegemittel (keine Politur, sondern Wachs!) für das Abreiben verwenden. Damit bildet sich ein unsichtbarer Wachsfilm gegen Handschweiß und Speichelwirkung. Der Lack hält länger und wird nicht mehr spröde.

Abstellen der Instrumente während der Spielpausen

Achtet bitte während der Spielpausen darauf, dass Ihr Euer Instrument sicher abstellt oder

ablegt, so dass es nicht herunterfallen oder umfallen  kann. Für viele Blechblasinstrumente (zum Beispiel auch für das Waldhorn und die Posaune) gibt es zu diesem Zweck preiswerte Instrumentenständer zu kaufen.

zurück zur Übersicht

Wartung und Pflege des Saxophons

Nach dem Spielen:
Lockert nach dem Spielen die S-Bogen-Schraube und zieht den S-Bogen mit leichten Drehbewegungen vom Korpus ab. Dann zieht Ihr das Mundstück mit leichten Drehbewegungen vom S-Bogen.

Nehmt einen Durchziehwischer und zieht diesen mehrfach durch den Korpus, um die Feuchtigkeit im Inneren des Korpus zu entfernen.

Entfernt nach dem Spielen mit Hilfe eines speziellen Reinigungstuches den Schweiß und die Fingerabdrücke von den Klappen und dem Korpus. Achtet darauf, dass der Korpus bzw. die Klappen dabei nicht beschädigt werden.

Reinigt das Mundstück und lasst das Blatt abtrocknen. Bewahrt das Blatt in einem Blatthalter auf, damit es nicht einreißen kann.

Vorsicht:
Verwendet das Klappenöl sparsam, um eine reibungslose Klappenfunktion zu gewährleisten. Drückt die Klappen während der Montage und Demontage nicht, damit der Klappenmechanismus nicht beschädigt wird.

Stellt das Saxophon auf einen geeigneten Instrumentenständer, um Schäden vorzubeugen. Legt das Instrument nicht auf einen Stuhl, oder an Stellen, an denen das Saxophon leicht herunterfallen kann.

Bewahrt das Instrument nach dem Spielen in dem dafür vorgesehenen Koffer auf, um die Oberfläche zu schonen und Kratzer zu vermeiden.

Behandelt die Polsteroberflächen nicht mit scheuernden Materialien, weil dadurch die Lebensdauer der Polster beeinträchtigt werden kann.

Verwendet keine Poliermittel auf der Oberfläche des Instrumentes. Diese können klebrige Polster sowie Klappenoxidation verursachen. Verwendet lediglich ein weiches Tuch.

zurück zur Übersicht

Die richtige Pflege einer Klarinette

Allgemeine Hinweise zur Pflege und Aufbewahrung der Klarinette
Eine Klarinette sollte niemals ohne Ständer auf den Trichter gestellt werden, da sie leicht umgestoßen werden kann. Sollte kein Klarinettenständer zur Hand sein, mit den Tonlöchern nach oben sicher ablegen.

Nach dem Spielen die Klarinette immer gründlich putzen und im passenden Koffer bzw. Etui aufbewahren.

Temperaturschwankungen schaden dem Instrument, daher die Klarinette nie an die Heizung oder ein offenes Fenster stellen. Die Klarinette sollte nie längere Zeit in einem Auto liegen, da dort die Temperatur sehr extrem sein kann. Risse im Holz können nur schwer behoben werden und schaden dem Klang.

Ist das Instrument dennoch stark abgekühlt, sollte es vor dem Spielen zunächst auf Zimmertemperatur gebracht werden. Dazu den Koffer für einige Zeit öffnen oder die Klarinette in den Händen erwärmen.

Nach dem Spielen

Im ersten Schritt sollte das Klarinettenblatt „in Sicherheit" gebracht werden. Zur Aufbewahrung gibt es spezielle Blatthalter oder Blatt-Etuis.

Die Pflege der Klarinette beginnt direkt nach dem Spielen: Jedes Teil wird mit einem Wischer trocken gewischt. Auch die Enden für die Korkzapfen (die Herzen) müssen gut ausgetrocknet werden. Das Mundstück muss nicht nur innen, sondern auch außen gründlich gereinigt werden. Nach dem Spielen sollte aus den Tonlöchern an der Seite des Oberstücks (Trillerklappen) die Feuchtigkeit entfernt werden. Dabei werden die Klappen geöffnet und von außen wird in das Tonloch gepustet. Da der Handschweiß die Versilberung angreift, sollten die Klappen der Klarinette nach dem Spielen mit einem weichen Tuch abgewischt werden.

Der Wischer sollte nicht bei der Klarinette im Etui aufbewahrt werden. Er würde die Feuchtigkeit gleich wieder an das Instrument abgeben. In der Außenhülle ist der richtige Platz dafür. Ein Wischer kann von Zeit zu Zeit in der Waschmaschine gereinigt werden.

zurück zur Übersicht

Die richtige Pflege einer Querflöte


Allgemeine Hinweise zur Pflege und Aufbewahrung der Querflöte

Eine Querflöte sollte bestenfalls auf einen Ständer gestellt werden. Sollte kein Querflötenständer zur Hand sein, mit den Tonlöchern nach oben sicher ablegen.

Nach dem Spielen die Querflöte immer gründlich putzen und im passenden Koffer bzw. Etui aufbewahren.

Temperaturschwankungen schaden dem Instrument, daher die Querflöte nie an die Heizung oder ein offenes Fenster stellen.

Nach dem Spielen
Die Pflege der Querflöte beginnt direkt nach dem Spielen: Jedes Teil wird mit einem Wischer trocken gewischt. Das Mundstück muss nicht nur innen, sondern auch außen gründlich gereinigt werden. Nach dem Spielen sollte aus den Tonlöchern die Feuchtigkeit entfernt werden. Die Dichtungen der Klappen sollten ab und zu mit einem trockenen Tuch gereinigt werden, damit diese nicht kleben. Da der Handschweiß die Versilberung angreift, sollten die Klappen der Querflöte nach dem Spielen mit einem weichen Tuch abgewischt werden.

Der Wischer sollte nicht bei der Querflöte im Etui aufbewahrt werden. Er würde die Feuchtigkeit gleich wieder an das Instrument abgeben. In der Außenhülle ist der richtige Platz dafür. Ein Wischer kann von Zeit zu Zeit in der Waschmaschine gereinigt werden.

zurück zur Übersicht

Die richtige Pflege einer Blockflöte


Allgemeine Hinweise zur Pflege der Blockflöte

Nach jedem Spielen der Blockflöte sollten die einzelnen Teile sorgfältig trocken gewischt werden. Anschließend sind sie in einer geeigneten Box zu verstauen. Der Wischer sollte nicht direkt neben den Flötenteilen liegen. Große Temperaturschwankungen sind zu vermeiden. Der Kork des Verbindungsstückes kann von Zeit zu Zeit mit einem geeigneten Fett, z.B. Vaseline, gereinigt werden.

zurück zur Übersicht