Spätsommerliches Konzert mit Lightshow

Das erste Mal fand unser Bläserschulkonert im September statt - relativ kurz nach den Sommerferien - und war damit eine Herausforderung sowohl für die Schüler als auch für das Orchester.
Bei schönstem Spätsommerwetter konnten Eltern und Verwandte, versorgt mit Kaffee und Kuchen, hören und sehen, was in der Fischelner Bläserschule gelernt wird und wieviel Spaß das gemeinsame Musizieren bereiten kann.
Den Rahmen des Konzertes bildete auch diesmal das Pop & Rock Orchester Fischeln, begleitet von Schlagzeuger Oli von der Band HappySound. Die Tontechnik, ergänzt um eine imposante Light-Show, übernahmen die DJ's Florian (Flomo) und Justin.
Danach ging es weiter mit einem kleinen Ensemble: Mattis Aldenkirchs (Kornett) zusamen mit seinem Vater Daniel Aldenkirchs (Perkussion) und Herbert Hannen (Saxophon), die uns unter anderem "Smoke on the Water" präsentierten. Das Stück sollten wir an diesem Tag noch öfter hören.

Das Seemannslied spielten die beiden Blockflötenschülerinnen Linda Bardenhorst und Pia Siebertz, die erst seit 5 Wochen Unterricht haben.

Anschließend kamen die Gitarristen auf die Bühne und spielten für uns den Walzer "An der schönen blauen Donau" und das lebhafte Swing-Stück Fun For Three sowie eine weitere Interpretation von "Smoke on the Water".

20190922 163653 HDR SaxDuettMit Paul Baumann und Theo Humborg intonierten dann zwei Schüler von unserem Lanker Unterrichtsstandort das Lied Hava Nagila.

Es ging weiter mit dem Pop & Rock Orchester Fischeln, das uns neben zwei anderen Stücken die dritte Version von Smoke on the Water präsentierte.

Im Anschluss hörten wir dann noch ein kleines Ensemble bestehend aus Annika und Noah Hoinkes (Mutter und Sohn) und Herbert Hannen (Lehrer). Sie performten für uns By the Rivers of Babylon.

Danach ging es weiter mit einem 7-köpfigen Klarinettenensemble von Herrn Choi, das u.a. eine Allemande von Johann Hermann Schein aufspielte.
Saxophon-Trio

Ein Saxophonquartett, bestehend aus Elisabeth Schulze-Huliz, Natalia Schulze (Mutter und Tochter), Alexander Bagsik (ebenfalls Schüler) und Herbert Hannen, spielte neben anderen Stücken auch eine Version von Where have all the Flowers gone.

Katharina & Ruth (beide Schülerinnen) spielten zusammen mit ihrem Klarinettenlehrer Jong-Su Choi das Allegro aus dem Divertimento von Mozart, ein Klezmer Trio und "Somebody Loves me" von Gershwin. Anmerkung: Klarinettistin Ruth Straßbruger sucht noch Verstärkung fürs Fotographieren und insbesondre auch fürs Filmen, damit auch die Klarinetten mal zu hören sind.

Zum Abschluss spielte dann das Pop & Rock Orchester Fischeln noch 3 Stücke, als Zugabe hörten die Zuschauer "Joyride" in einem rasanten Tempo, vorgegeben von Schlagzeuger Oli.

Insgesamt war es ein gelungenes Konzert, das allen Beteiligten Spaß gemacht hat. Besonders gefallen hat uns die Lightshow von Florian und Justin und wir waren dankbar für die sehr aufmerksame und gelungene Tontechnik.